TOP

End-zu-End-Sicherheit

End-zu-End-Sicherheit mit AEOS: umfassender Schutz vor physischen und digitalen Bedrohungen

Cybersicherheit bedeutet, dass digitale Systeme wie IT-Netzwerke, Websites und Apps vor dem unerlaubten Zugriff auf sensible Informationen und Prozesse geschützt sind. Doch warum müssen auch physische Zutrittskontrollsysteme cyber-sicher sein?

end-to-end security

Die physische Zutrittskontrolle – ein wichtiges Element in Ihrem IT-Netzwerk

Heutzutage sind die meisten hochwertigen Zutrittskontrollsysteme eigene IT-Systeme, die an das Unternehmensnetzwerk angeschlossen sind. Doch ohne ausreichenden Schutz könnte Ihr Zutrittskontrollsystem angreifbar für Menschen werden, die es hacken wollen. Diese Hacker könnten so unerlaubt Zutritt zu Ihren Gebäuden und Daten erhalten.

Auch Ihr Beschützer braucht Schutz

Wenn jemand in Ihr physisches Zutrittskontrollsystem einbricht, könnte das unter Umständen drastische Folgen haben. Diese reichen von Datendiebstahl bis zu Terroranschlägen. Und jede Störung gefährdet Ihre internen Unternehmensprozesse. Auch die Personen, die Ihre Gebäude und Systeme nutzen, geraten vielleicht in Gefahr.

end-to-end

Unsere Reaktion auf die strengen europäischen Richtlinien

Die Bedrohungen für die Cybersicherheit physischer Zutrittskontrollsysteme nehmen immer stärker zu. Darum haben viele europäische Länder neue Leitlinien zu dem Thema „Cybersicherheit“ herausgegeben. Und wir haben eine robuste Methode für die AEOS-Zutrittskontrolle entwickelt, die sogar über diese strengen neuen Standards hinausgeht.

Unsere Methode nennt sich „End-zu-End-Sicherheit“. Sie wendet die Best Practices aus der IT auch bei der physischen Zutrittskontrolle an. Dazu zählen Standards wie:

 

Verschlüsselung

 

Starke Authentifizierung

Konform mit:
NEN-EN-IEC 60839-11-1

Rijkspas – ANSSI

 

Regelmäßige Software-Updates

Zusammen gewährleisten diese Komponenten, dass Daten sicher gespeichert werden. Und die Kommunikation zwischen sämtlichen AEOS-Elementen ist geschützt.

So funktioniert die End-zu-End-Sicherheit mit AEOS

Cyberkriminelle könnten jeden Bereich Ihres Zutrittskontrollsystems angreifen – physische und digitale Bereiche gleichermaßen. Darum haben wir uns den komplexen Prozess genau angesehen, der immer dann startet, wenn eine Karte oder ein anderer Identitätsnachweis vor ein Lesegerät gehalten wird. Diesen Prozess haben wir von Anfang bis Ende sicher gemacht.

Sehen Sie sich an, wie es funktioniert…

Portrait of architects having discussion in office

Was die End-zu-End-Sicherheit von AEOS für Sie bedeutet

  • Starker Schutz vor physischen und digitalen Bedrohungen
  • Die Gewissheit, dass Ihr System die strengen europäischen Sicherheitsanforderungen erfüllt
  • Updates können schnell, einfach und zentral ausgeführt werden, ohne dass Sie physisch auf jedes einzelne Kartenlesegerät zugreifen müssen
  • Sie selbst können entscheiden, wie flexibel Sie bei der Cybersicherheit sein möchten

Einfache Installation in bestehende und neue AEOS-Systeme

Ganz gleich, ob Sie bereits ein AEOS-Zutrittskontrollsystem haben oder nicht – es ist unkompliziert, End-zu-End-Sicherheit zu implementieren. Die bestehende AEOS-Hardware und -Software ist bereit, um diese wichtigen neuen Maßnahmen umzusetzen.

Möchten Sie mehr über die End-zu-End-Sicherheit mit AEOS erfahren?

Laden Sie jetzt unsere Broschüre herunter oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung.