TOP
AEOS Locker Management
Interessiert?
Mario Förster

Zutrittskontrolle neu definiert – mit dem AEOS-Schließfachmanagement

Wenn Sie Ihre AEOS-Plattform um das AEOS-Schließfachmanagement ergänzen, profitieren Sie von zusätzlicher Kontrolle und sparen Platz und Geld. Durch die Ergänzung können Sie nicht nur den Zutritt zu einzelnen Gebäuden oder Bereichen kontrollieren, sondern auch zu Schließfächern, Schränken und Behältern. Auf diese Weise können Sie Schließfächer dynamisch nutzen und müssen weniger davon anschaffen und warten. Außerdem können sich die Mitarbeiter mit einer einzigen Karte nicht nur Zutritt zu Gebäuden und Räumen verschaffen, sondern auch Schließfächer, Aktenschränke, Notebookaufbewahrungen, Postfächer und vieles mehr öffnen.

Erhöhen Sie Ihren Schutz

In Ihren Gebäuden befindliche Unterlagen, wichtige Daten oder Notebooks mit Netzwerkzugriff sind eventuell wertvoll und/oder vertraulich. Indem Sie den Zutritt zu Räumen und Bereichen kontrollieren, sorgen Sie zwar für einen etwas größeren Schutz der Werte, aber sie bleiben weiterhin anfällig.

Mit dem AEOS-Schließfachmanagement können Sie den Schutz deutlich verbessern, indem Sie die Grundsätze der Zutrittskontrolle auf Schränke und andere Aufbewahrungsorte ausweiten. Sie können festlegen, wer welchen Schrank zu welchen Zeiten und unter welchen Umständen öffnen darf, und können nachverfolgen, wer sich wann Zutritt verschafft hat.

Praktische Erleichterungen

Mit dem AEOS-Schließfachmanagement können Sie sämtliche Berechtigungen über das webbasierte Zutrittskontroll-Dashboard von AEOS verwalten. Für Schließfächer und Schränke stehen dieselben Funktionen zur Verfügung wie für andere Zutrittspunkte, etwa Gruppeneinstellungen, Zeitpläne und ein Protokoll. Und Sie ersparen sich viel Arbeit mit dem Schlüsselmanagement.

Äußerst sicher und praktisch

Alle Schlösser verfügen über einen Manipulationssensor, der höchste Sicherheitsstandards ermöglicht, und ein integriertes Lesegerät für häufig genutzte RFID-Karten wie MIFARE, HID iClass und Legic Advant. Sie können sie zur Sicherung jeder Art von Aufbewahrungsort – vom Medizinschrank bis zur Geldkassette – nutzen. Das Öffnen der Schlösser ist für befugte Personen völlig unkompliziert: einfach die RFID-Zutrittskarte in die Nähe des Schlosses halten.

Kosteneinsparungen durch den dynamischen Einsatz von Schließfächern

Flexible Arbeitsplätze und Hot Desking werden immer populärer. Daher bieten immer mehr Organisationen Mitarbeitern und Besuchern die Möglichkeit, persönliche Gegenstände in Schließfächern zu verstauen. Ein festes Schließfach pro Mitarbeiter ist jedoch teuer und beansprucht sehr viel Platz.

Mit dem AEOS-Schließfachmanagement können Sie die Schließfächer dynamisch einsetzen, d. h., die Mitarbeiter nutzen ein beliebiges freies Schließfach

statt ein ihnen persönlich zugewiesenes festes Fach. Insgesamt benötigen Sie so viel weniger Schließfächer, da nicht alle Mitarbeiter gleichzeitig eines nutzen.

Flexibilität für Ausnahmen

Sie können Ihr System so einrichten, dass die meisten Personen nur ein Schließfach und nur an bestimmten Tagen zu bestimmten Zeiten nutzen dürfen. Somit wird verhindert, dass diese Personen nach Schichtende weiterhin ein Schließfach belegen. Wenn einige Personen ein Schließfach dauerhaft oder mehrere Schließfächer gleichzeitig benötigen, können Sie in AEOS Ausnahmen einrichten.

Kein lästiges Schlüsselmanagement mehr

Mit dem AEOS-Schließfachmanagement ersparen Sie sich das Management und den Austausch von Schlüsseln. Außerdem ist das System auch für Mitarbeiter und Besucher einfach und praktisch. Freie Schließfächer sind an einer LED-Anzeige zu erkennen. Und zum Auf- und Abschließen benötigen sie nur die Zutrittskarte – und können sofort mit der Arbeit fortfahren.

Vorteile

Geld- und Platzersparnis

Weil Sie nicht für jeden Mitarbeiter ein eigenes Schließfach benötigen, können Sie bis zu 70 Prozent Kosten sparen. Die Wartungskosten sind gering, da weder Batterien gewechselt noch Schlüssel ausgegeben werden müssen. Ein niedriger Stromverbrauch bedeutet auch niedrige Energiekosten.

Hohe Sicherheitsstufen

Es handelt sich um das einzige Schließfachsystem, bei dem verschlüsselte kundenspezifische Daten gelesen werden. Das bedeutet, dass Schließfächer und Schränke nur mit den Karten Ihrer Organisation geöffnet werden können. Jedes Schloss verfügt über einen Einbruchsalarm. Außerdem können Sie nachverfolgen, wer wann welches Schloss geöffnet hat.

Einfache Verwaltung

Sämtliche Schließfächer und Schränke werden zentral über eine für Smartphones geeignete Web-Schnittstelle verwaltet. Sie haben stets die aktuelle Übersicht über den Status und müssen keine Schlüssel ausgeben, verwalten oder austauschen.

Einfache Nutzung

Die Mitarbeiter benötigen nur eine Zutrittskarte für alles. Sie können die Schließfächer und Schränke im Handumdrehen öffnen und schließen, indem sie ihre Karte vor das Schloss halten. Sie müssen keine komplexen Bedienungshinweise erläutern und es bilden sich keine langen Schlangen an den Terminals.

Dauerhafte Kontrolle

Selbst bei einem Netzwerk- oder Stromausfall können alle Schließfächer und Schränke weiter genutzt werden. Die Sicherheit bleibt ebenfalls gewährleistet. Sie haben also die dauerhafte Kontrolle darüber, welche Personen zu welchen Zeiten wo Zutritt haben.

Integriert

Nutzen Sie eine einzige Karte für den Zugang zu Schließfächern, zum Gebäude und zum Parkplatz.

Security for life

Das Krankenhaus AZ Alma benötigte ein Zutrittskontrollsystem, das mit der hohen Zahl an Mitarbeitern und Besuchern und unterschiedlichen Zutrittsrechten Schritt halten und in Notfällen flexibel reagieren konnte. Außerdem sollten Schlüssel komplett abgeschafft werden. Daher ergänzte das Krankenhaus die AEOS-Plattform um das AEOS-Schließfachmanagement. Der Zutritt kann nun auf sehr niedriger Ebene kontrolliert werden. Gleichzeitig ist die Lösung für das Personal, die Patienten und die Besucher sehr praktisch.

Weitere Informationen

Interessiert?

Wenden Sie sich für weitere Informationen an Mario Förster.

Get in contact
Mario Förster
Mario Förster
mario.foerster@nedap.com